Angebote zu "Schwarz" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Safescan 6165 - Banknoten-/Münzenzähler - EUR, ...
172,56 € *
ggf. zzgl. Versand

Kurzinfo: Safescan 6165 - Banknoten-/Münzenzähler - EUR, GBP, CHF, USD, PLN, SEK, NOK, DKK, HUF, CZK, RON, AUD - Schwarz Gruppe Registrierkassen Hersteller Safescan Hersteller Art. Nr. 131-0573 Modell 6165 EAN/UPC 8717496335852 Produktbeschreibung: Safescan 6165 - Banknoten-/Münzenzähler Produkttyp Banknoten-/Münzenzähler Währung Euro, Britisches Pfund, Schweizer Franken, US-Dollar, Polnischer Zloty, Schwedische Krone, Norwegische Krone, Dänische Krone, Ungarischer Forint, Tschechische Krone, romanian leu, australian dollar Bediener-Display LCD Farbe Schwarz Merkmale Built-in scale, real time clock, bank function Ausführliche Details Allgemein Produkttyp Banknoten-/Münzenzähler Währung Euro, Britisches Pfund, Schweizer Franken, US-Dollar, Polnischer Zloty, Schwedische Krone, Norwegische Krone, Dänische Krone, Ungarischer Forint, Tschechische Krone, romanian leu, australian dollar Merkmale Built-in scale, real time clock, bank function Bediener-Display Technologie LCD Verschiedenes Lokalisierung

Anbieter: JACOB Computer
Stand: 25.09.2020
Zum Angebot
Bold Bank / L 100 cm - Moustache - Schwarz
604,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Moustache Bank Textil Schwarz. Masse: L 100 cm x T 37 cm x H 45 cm.Die vom Schweizer Designstudio Big Game entworfene Bank "Bold" ist überraschend, avantgardistisch und ein kleines bisschen poppig. "Bold" sieht aus wie eine verlängerte Version des gleichnamigen Stuhls. Die vier Jahre später entstandene Bank besteht aus zwei mit Polyurethanschaum gepolsterten und mit Stoff überzogenen Stahlrohren, die sich zu einer Bank verschachteln. Das Modell nimmt all die strukturellen und grafischen Qualitäten wieder auf, die dem Stuhl zu seinem Erfolg verholfen haben. Nur dass auf der bequemen Sitzfläche diesmal zwei Personen Platz finden. Dank der abnehmbaren Stoffummantelung ist "Bold" überaus pflegeleicht.. Lieferung gratis.

Anbieter: Made In Design
Stand: 25.09.2020
Zum Angebot
Adieu Paris (DVD)
9,74 € *
zzgl. 7,00 € Versand

Investmentbanker Frank (Hans-Werner Meyer) ist ein Überflieger, immer unterwegs, den nächsten Riesendeal schon in der Aktentasche. Der Job seines Lebens, der ihm den endgültigen Durchbruch in die Chefetage bringen würde, bahnt sich an, als die Fusion der urfranzösischen Wurstfabrik Albert mit einer Schweizer Bank ansteht. Am Flughafen auf dem Weg nach Paris leiht er der Schriftstellerin Patrizia Munz (Jessica Schwarz) spontan das Geld für ein Upgrade ihres Tickets, weil sie vor ihm den Check-In Schalter blockiert und er Gefahr läuft, seinen Termin zu verpassen. Patrizia hat es ebenfalls eilig nach Paris zu kommen. Ihr Geliebter Jean-Jacques liegt nach einem Autounfall im Koma. An seinem Bett auf der Intensivstation muss sie feststellen, dass dort bereits eine andere Frau sitzt. Jean-Jacques' Ehefrau Francoise (Sandrine Bonnaire), die zunächst nicht daran denkt, die fremde deutsche Frau an ihrer Seite zu dulden. Erst mit der Zeit erkennt Francoise, dass sie die Entscheidung über Leben und Tod von Jean-Jacques nur gemeinsam mit Patrizia treffen kann. Einer Verantwortung, der sich Patrizia jedoch nicht stellen will. Sie hat in Deutschland eine wilde Affäre mit einem anderen Mann angefangen, um der bitteren Realität zu entfliehen.Auch Frank ist nach Deutschland zurückgekehrt. Der Millionendeal ist geplatzt; man hat ihn eiskalt getäuscht. Der erfolgsverwöhnte Manager steht über Nacht nicht nur vor der Kündigung, sondern auch vor den Trümmern seines Lebens. Selbst für Patrizia, die ihm das geliehene Geld zurückgeschickt hat und ihn noch einmal kontaktiert, um seinen Rat zu suchen, ist er uninteressant. Frank und Patrizia haben den Boden unter den Füßen verloren. Beide kehren jedoch unabhängig voneinander nach Paris zurück, um neu anzufangen. Ihre Wege kreuzen sich dort erneut ...Darsteller:Hans Werner Meyer, Jessica Schwarz, Gérard Jugnot, Jean-Yves Berteloot, Massimo Brancatelli, Sandrine Bonnaire, Thure Lindhardt

Anbieter: Expert Technomarkt
Stand: 25.09.2020
Zum Angebot
Adieu Paris (BLU-RAY)
11,69 € *
zzgl. 6,00 € Versand

Investmentbanker Frank (Hans-Werner Meyer) ist ein Überflieger, immer unterwegs, den nächsten Riesendeal schon in der Aktentasche. Der Job seines Lebens, der ihm den endgültigen Durchbruch in die Chefetage bringen würde, bahnt sich an, als die Fusion der urfranzösischen Wurstfabrik Albert mit einer Schweizer Bank ansteht. Am Flughafen auf dem Weg nach Paris leiht er der Schriftstellerin Patrizia Munz (Jessica Schwarz) spontan das Geld für ein Upgrade ihres Tickets, weil sie vor ihm den Check-In Schalter blockiert und er Gefahr läuft, seinen Termin zu verpassen. Patrizia hat es ebenfalls eilig nach Paris zu kommen. Ihr Geliebter Jean-Jacques liegt nach einem Autounfall im Koma. An seinem Bett auf der Intensivstation muss sie feststellen, dass dort bereits eine andere Frau sitzt. Jean-Jacques' Ehefrau Francoise (Sandrine Bonnaire), die zunächst nicht daran denkt, die fremde deutsche Frau an ihrer Seite zu dulden. Erst mit der Zeit erkennt Francoise, dass sie die Entscheidung über Leben und Tod von Jean-Jacques nur gemeinsam mit Patrizia treffen kann. Einer Verantwortung, der sich Patrizia jedoch nicht stellen will. Sie hat in Deutschland eine wilde Affäre mit einem anderen Mann angefangen, um der bitteren Realität zu entfliehen.Auch Frank ist nach Deutschland zurückgekehrt. Der Millionendeal ist geplatzt; man hat ihn eiskalt getäuscht. Der erfolgsverwöhnte Manager steht über Nacht nicht nur vor der Kündigung, sondern auch vor den Trümmern seines Lebens. Selbst für Patrizia, die ihm das geliehene Geld zurückgeschickt hat und ihn noch einmal kontaktiert, um seinen Rat zu suchen, ist er uninteressant. Frank und Patrizia haben den Boden unter den Füßen verloren. Beide kehren jedoch unabhängig voneinander nach Paris zurück, um neu anzufangen. Ihre Wege kreuzen sich dort erneut ...Darsteller:Hans Werner Meyer, Jessica Schwarz, Gérard Jugnot, Jean-Yves Berteloot, Massimo Brancatelli, Sandrine Bonnaire, Thure Lindhardt

Anbieter: Expert Technomarkt
Stand: 25.09.2020
Zum Angebot
Adieu Paris
11,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Investmentbanker Frank (Hans-Werner Meyer) ist ein Überflieger, immer unterwegs, den nächsten Riesendeal schon in der Aktentasche. Der Job seines Lebens, der ihm den endgültigen Durchbruch in die Chefetage bringen würde, bahnt sich an, als die Fusion der urfranzösischen Wurstfabrik Albert mit einer Schweizer Bank ansteht. Am Flughafen auf dem Weg nach Paris leiht er der Schriftstellerin Patrizia Munz (Jessica Schwarz) spontan das Geld für ein Upgrade ihres Tickets, weil sie vor ihm den Check-In Schalter blockiert und er Gefahr läuft, seinen Termin zu verpassen. Patrizia hat es ebenfalls eilig nach Paris zu kommen. Ihr Geliebter Jean-Jacques liegt nach einem Autounfall im Koma. An seinem Bett auf der Intensivstation muss sie feststellen, dass dort bereits eine andere Frau sitzt. Jean-Jacques´ Ehefrau Francoise (Sandrine Bonnaire), die zunächst nicht daran denkt, die fremde deutsche Frau an ihrer Seite zu dulden. Erst mit der Zeit erkennt Francoise, dass sie die Entscheidung über Leben und Tod von Jean-Jacques nur gemeinsam mit Patrizia treffen kann. Einer Verantwortung, der sich Patrizia jedoch nicht stellen will. Sie hat in Deutschland eine wilde Affäre mit einem anderen Mann angefangen, um der bitteren Realität zu entfliehen. Auch Frank ist nach Deutschland zurückgekehrt. Der Millionendeal ist geplatzt; man hat ihn eiskalt getäuscht. Der erfolgsverwöhnte Manager steht über Nacht nicht nur vor der Kündigung, sondern auch vor den Trümmern seines Lebens. Selbst für Patrizia, die ihm das geliehene Geld zurückgeschickt hat und ihn noch einmal kontaktiert, um seinen Rat zu suchen, ist er uninteressant. Frank und Patrizia haben den Boden unter den Füßen verloren. Beide kehren jedoch unabhängig voneinander nach Paris zurück, um neu anzufangen. Ihre Wege kreuzen sich dort erneut...

Anbieter: buecher
Stand: 25.09.2020
Zum Angebot
Adieu Paris
11,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Investmentbanker Frank (Hans-Werner Meyer) ist ein Überflieger, immer unterwegs, den nächsten Riesendeal schon in der Aktentasche. Der Job seines Lebens, der ihm den endgültigen Durchbruch in die Chefetage bringen würde, bahnt sich an, als die Fusion der urfranzösischen Wurstfabrik Albert mit einer Schweizer Bank ansteht. Am Flughafen auf dem Weg nach Paris leiht er der Schriftstellerin Patrizia Munz (Jessica Schwarz) spontan das Geld für ein Upgrade ihres Tickets, weil sie vor ihm den Check-In Schalter blockiert und er Gefahr läuft, seinen Termin zu verpassen. Patrizia hat es ebenfalls eilig nach Paris zu kommen. Ihr Geliebter Jean-Jacques liegt nach einem Autounfall im Koma. An seinem Bett auf der Intensivstation muss sie feststellen, dass dort bereits eine andere Frau sitzt. Jean-Jacques´ Ehefrau Francoise (Sandrine Bonnaire), die zunächst nicht daran denkt, die fremde deutsche Frau an ihrer Seite zu dulden. Erst mit der Zeit erkennt Francoise, dass sie die Entscheidung über Leben und Tod von Jean-Jacques nur gemeinsam mit Patrizia treffen kann. Einer Verantwortung, der sich Patrizia jedoch nicht stellen will. Sie hat in Deutschland eine wilde Affäre mit einem anderen Mann angefangen, um der bitteren Realität zu entfliehen. Auch Frank ist nach Deutschland zurückgekehrt. Der Millionendeal ist geplatzt; man hat ihn eiskalt getäuscht. Der erfolgsverwöhnte Manager steht über Nacht nicht nur vor der Kündigung, sondern auch vor den Trümmern seines Lebens. Selbst für Patrizia, die ihm das geliehene Geld zurückgeschickt hat und ihn noch einmal kontaktiert, um seinen Rat zu suchen, ist er uninteressant. Frank und Patrizia haben den Boden unter den Füßen verloren. Beide kehren jedoch unabhängig voneinander nach Paris zurück, um neu anzufangen. Ihre Wege kreuzen sich dort erneut...

Anbieter: buecher
Stand: 25.09.2020
Zum Angebot
Anton, der Zauberer - DEFA
5,99 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Automechaniker Anton Grubske ist 1945 trickreich der Kriegsgefangenschaft entkommen. Er entkommt ebenso der Wirtin 'Zum verwunschenen Ritter', einer Witwe, die nicht nur schön, sondern auch gerissen ist. Anton kehrt in sein märkisches Dorf zurück und heiratet Liesel, die Tochter seines alten Lehrmeisters, dessen Werkstatt er nun übernimmt. Er möbelt alte Autowracks wieder auf und schröpft die Großbauern, für die er en gros Traktoren fabriziert. Anton bedient sich illegaler Mittel und hortet sein schwarz verdientes Geld zu Hause. Das aber behagt seiner frommen Liesel, die einer Sekte angehört, überhaupt nicht. Anton macht sich deshalb aus dem Staub und landet bei Sabine, die gemeinsam mit ihm Schiebergeschäfte tätigt. Anton wird auf diese Weise Millionär. Aber das hat Folgen: er sitzt bald darauf im Knast. Der 13. August 1961, der Tag des Mauerbaus, birgt für Anton eine böse Überraschung: Sabine hat sich mitsamt Tochter und Antons Millionen, die er auf einer Westberliner Bank deponiert hatte, in die Schweiz abgesetzt. In der Strafanstalt bringt es Anton zum Aktivisten. Und als er entlassen wird, findet sich leicht Arbeit für ihn: Er wird Ersatzteilbeschaffer im Traktorenwerk und macht eine steile Karriere. Seine Talente lassen sich sogar im RGW-Maßstab verwerten. Zehn Jahre später kommt Anton auf unverhoffte Weise doch noch zu seinem verlorenen Geld: Sabine ist gestorben und hat ihm testamentarisch 200.000 Schweizer Franken vermacht. Das Geld schenkt Anton in einem Anflug von Edelmut und Größenwahn der Stadt, ärgert sich aber schließlich darüber zu Tode...

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.09.2020
Zum Angebot
Anton, der Zauberer - DEFA
13,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Automechaniker Anton Grubske ist 1945 trickreich der Kriegsgefangenschaft entkommen. Er entkommt ebenso der Wirtin 'Zum verwunschenen Ritter', einer Witwe, die nicht nur schön, sondern auch gerissen ist. Anton kehrt in sein märkisches Dorf zurück und heiratet Liesel, die Tochter seines alten Lehrmeisters, dessen Werkstatt er nun übernimmt. Er möbelt alte Autowracks wieder auf und schröpft die Grossbauern, für die er en gros Traktoren fabriziert. Anton bedient sich illegaler Mittel und hortet sein schwarz verdientes Geld zu Hause. Das aber behagt seiner frommen Liesel, die einer Sekte angehört, überhaupt nicht. Anton macht sich deshalb aus dem Staub und landet bei Sabine, die gemeinsam mit ihm Schiebergeschäfte tätigt. Anton wird auf diese Weise Millionär. Aber das hat Folgen: er sitzt bald darauf im Knast. Der 13. August 1961, der Tag des Mauerbaus, birgt für Anton eine böse Überraschung: Sabine hat sich mitsamt Tochter und Antons Millionen, die er auf einer Westberliner Bank deponiert hatte, in die Schweiz abgesetzt. In der Strafanstalt bringt es Anton zum Aktivisten. Und als er entlassen wird, findet sich leicht Arbeit für ihn: Er wird Ersatzteilbeschaffer im Traktorenwerk und macht eine steile Karriere. Seine Talente lassen sich sogar im RGW-Massstab verwerten. Zehn Jahre später kommt Anton auf unverhoffte Weise doch noch zu seinem verlorenen Geld: Sabine ist gestorben und hat ihm testamentarisch 200.000 Schweizer Franken vermacht. Das Geld schenkt Anton in einem Anflug von Edelmut und Grössenwahn der Stadt, ärgert sich aber schliesslich darüber zu Tode...

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.09.2020
Zum Angebot